Erinnern in Auschwitz

November 2020

„Das im September erschienene Buch Erinnern in Auschwitz – auch an sexuelle Minderheiten hrsg. von Joanna Ostrowska, Joanna Talewicz-Kwiatkowska und Lutz van Dijk, ist nicht nur brandneu, es ist auch brandaktuell. Couragiert und differenziert wird hier die komplexe Problematik der Erinnerung an die Verfolgung von sexuellen Minderheiten entfaltet. Dabei schließt die historische Aufklärung eine gegenwärtige Dimension ein. […] Dieses Buch ist also sowohl wissenschaftlich fundiert als auch politisch ambitioniert, es vermittelt die historische und gegenwärtige Problematik von Homophobie radikal aufklärerisch, pointiert und in eindringlichen Geschichten und Bildern, die auch die lagerinterne brutale Entmenschlichung z.B. durch sexuellen Missbrauch nicht aussparen.“ (Gabriele Kandzora, GEW Landeszeitungen, Berlin & Hamburg)

Querverlag-Newsletter!

Um immer auf dem laufenden zu sein, genügt eine eMail. Der Newsletter wird einmal im Monat verschickt. Die angegebene E-Mail-Adresse wird nur von uns benutzt, also nicht an Dritte weitergegeben.

Hier unsere Datenschutzerklärung.

Sechs Verlage für den
Berliner Verlagspreis 2020
nominiert – Wir sind auf der Shortlist!

Die Shortlist für den Berliner Verlagspreis 2020 steht fest. Die Jury hat sechs Verlage ausgewählt, die sich „durch ein herausragendes Programm und verlegerisches Engagement“ auszeichnen und der Querverlag ist dabei! »Ein Lichtblick in Corona-Zeiten! 71 unabhängige Verlage haben sich für den Berliner Verlagspreis 2020 beworben. Vielfalt und Bibliodiversität zeichnen die Verlagsmetropole Berlin aus – auch in einer wirtschaftlich schwierigen Lage. Für uns als Jury war es eine Herausforderung, sechs Verlage für die Shortlist zu nominieren, die wir mit Freude und in Respekt für die Leistung der vielen großartigen Berliner Verlage angenommen haben«, so die Jury über den diesjährigen Auswahlprozess. Am 8. November wissen wir mehr – drückt uns die Daumen!

 

 

 

Peter Fuchs stellt das Buch Schöneberger Steinigung vor.
Lauflesung inklusive Joggingrunde im Rudolph-Wilde-Park
Sonntag, 1. November, 10.30 Uhr
Treffpunkt: Goldener Hirsch, Parkeingang Rathaus Schöneberg


Koschka Linkerhand, Buchvorstellung Feministisch streiten
Nov. (genauer Termin steht noch nicht fest)
Buchhandlung Jakob, Hefnerspl. 8, 90402 Nürnberg


Rainer Falk und Sven Limbeck stellen den von ihnen herausgegebenen Opernführer Casta Diva vor. Interview und Opernquiz.
Moderation: Albrecht Thiemann (Opernwelt)
Sonntag, 8. November, 11 Uhr
Villa Quandt, Große Weinmeisterstraße 46/47, Potsdam
Eine Veranstaltung des Brandenburgischen Literaturbüros.
Karten online reservieren.


Lutz van Dijk stellt das Buch Erinnern in Auschwitz – auch an sexuelle Minderheiten vor.
Dienstag, 17. November, 18 Uhr
Veranstaltet vom Verein „Gegen Vergessen – Für Demokratie“  mit einer Einleitung des Vizepräsidenten des Internationalen Auschwitz-Komitees, Christoph Heubner.
Für den Zoom-Link, hier klicken. (Meeting-ID: 845 6534 7863, Code 184909)


Vojin Saša Vukadinović, Ali Tonguç Ertuğrul und Janina Marte und stellen den Sammelband Freiheit ist keine Metapher vor. 
Dienstag, 24. November, 20 Uhr
Universität Jena, Carl-Zeiss-Straße 3, HS 3, 07743 Jena
Eine Veranstaltung der Sozialistischen Jugend - Die Falken im Rahmen der Veranstaltungsreihe zu materialistischer Rassismuskritik.


Neuerscheinungen Herbst 2020

  •  

    Erinnern in Auschwitz

    auch an sexuelle Minderheiten

     

    Joanna Ostrowska, Joanna Talewicz-Kwiatkowska, Lutz van Dijk

     

    18 €

    272 S., broschiert mit zahlreichen Fotos

    ISBN: 978-3-89656-289-0

    Auschwitz ist das international bekannteste Symbol dafür, welche Grausamkeiten Menschen anderen Menschen antun können. Während jüdische Männer und Frauen sowie Angehörige der Roma und Sinti nach der Nazi-Ideologie systematisch „vernichtet“ …
  •  

    Sind es Frauen?

    Roman über das dritte Geschlecht

     

    Aimée Duc

     

    Herausgegeben und mit einem Vorwort von
    Nisha Kommattam und Margaret Sönser Breen

     

    16 €

    144 S., broschiert

    ISBN: 978-3-89656-290-6

    Mit ihrem eleganten Kurzhaarschnitt, ihrer bevorzugten Mischung aus Männer- und Frauenkleidung, ihrer selbstsicheren Gangart und ihrem jungenhaften Charme ist die französisch-russische Minotschka das Objekt der Begierde für einen großen Freundeskreis …
  •  

    Zugzwänge

    Flucht und Verlangen

     

    Vojin Saša Vukadinović (Hg.)

     

    18 €

    432 S., broschiert

    ISBN: 978-3-89656-291-3

    Spätestens seit der „Flüchtlingskrise“ 2015 sind die Bedrängnisse, denen LGBT-Individuen mit Fluchterfahrung ausgesetzt sind, unverkennbar. Berichte über ihre Unterbringung in Einrichtungen, in denen sie Peinigern preisgegeben sind, als auch von …
  •  

    Lesbisch – Feministisch – Sichtbar

    Rolemodels aus dem deutschsprachigen Raum

     

    Susanne Kalka (Text) & Helene Traxler (Illustrationen)

     

    20 €

     

    192 S., gebunden, 4c, mit zahlreichen Farbillustrationen

    ISBN: 978-3-89656-292-0

    Vierzig lesbisch-feministische Role Models, die ermutigen und inspirieren „Lesbisch – Feministisch – Sichtbar“ rückt die Biographien selbstbewusster, feministischer, lesbisch lebender Frauen in den Vordergrund und bringt dabei vor allem eines …
  •  

    In die Welt

    Roman

     

    Karen-Susan Fessel

     

    20 €

    448 S., gebunden mit Lesezeichen

    ISBN: 978-3-89656-284-5

    Nach mehr als drei Jahrzehnten in Berlin legt Nell ein Sabbatjahr ein und zieht in die norddeutsche Kleinstadt, in der sie ihre Jugend verbracht hat – und in der ihre …
  •  

    Kampala – Hamburg

    Roman

     

    Lutz van Dijk

     

    12 €

    176 S.

    ISBN: 978-3-89656-283-8

    „Unsere Hoffnung ist, dass eines Tages so ein Buch, wie das von Lutz van Dijk, auch in Uganda gelesen werden kann.“ Dr. Frank Mugisha, Direktor von „Sexuelle Minderheiten in Uganda“, …

DEUTSCHLANDS ERSTER
LESBISCH-SCHWULER
BUCHVERLAG