Antje Wagner

wurde am 3. Februar 1974 in Lutherstadt Wittenberg (Sachsen-Anhalt) geboren und wuchs in einem kleinen Elbdorf im Fläming auf. Sie studierte deutsche und amerikanische Literatur- und Kulturwissenschaften in Potsdam und Manchester. Ihre Magisterarbeit schrieb sie über unterirdische Verbindungen im Denken und Schreiben Schillers, Gertrude Steins und Ernst Jandls und deren “aktivierende” Wirkung auf den Leser. Später arbeitete sie als Kellnerin und als Sprecherin, u.a. fürs Bildungsfernsehen.
1999 erschien ihr erster Roman im Querverlag. Seitdem hat sie acht Bücher veröffentlicht sowie zahlreiche Beiträge in Anthologien und Literaturzeitschriften. Sie schreibt Romane und Erzählungen und übersetzt auch aus dem Englischen. Für ihre Arbeiten erhielt sie mehrere Auszeichnungen u.a. den ver.di-Literaturpreis (2010), den Feuergriffel für Kinder- und Jugendliteratur (2009) und den Erfurter Stadtschreiber-Literaturpreis (2006).
Sie lebt und arbeitet in Potsdam.

Im Querverlag erschienen:
Schattengesicht. Kriminalroman (2010)
Die Gärten bist du. Erzählungen (2003)
Lüge mich. Roman (2001)
Der gläserne Traum. Roman (1999)

Im Querverlag als Übersetzung erschienen:
Frauen und andere Raubtiere. von Pat Califia. Erotische Erzählungen (2009)
(gemeinsam mit Manuela Lachmann)

Nicht im Querverlag erschienen:
Unland. Thriller. Bloomsbury (2009) (ausgezeichnet u.a. mit dem ver.di-Literaturpreis 2010 und dem Prädikat “Die besten 7 Bücher für junge Leser” von DeutschlandRadio und Focus)
Ein Zimmer im Briefumschlag. Liebesbriefe. Thüringer Allgemeine (2006)
Hinter dem Schlaf. Roman. Kiepenheuer & Witsch (2005)
Mottenlicht. Erzählungen. Kiepenheuer & Witsch (2003)

Als Hörbuch erschienen:
Mottenlicht – Eine musikalisch-literarische Gratwanderung. Konzertante
Lesung mit Kompositionen von Ingo Höricht und Michael Berger. guanako audio (2006)

Geschichten in Anthologien im Querverlag:
“Blütenpracht” in Unwiderstehlich. Die Kunst lesbischen Flirtens (2010)
“Mein elektrisches Mädchen” in Bisse und Küsse 4 (2006)
“Vögel färben” in Sappho küsst die Sterne (2004)
“Das Fenster hinter den Flamingos” in Bisse und Küsse 3 (2004)
“Herzzeit” in Vorerst für immer (2003)
“Ein besonderes Problem” in Bisse und Küsse 2 (2002)
“Spiegelungen” in: Bisse und Küsse (2001; 3. Aufl. 2004)
“Winteraugen” in SEXperimente (2. Aufl. 2000)

Weitere Beiträge in Anthologien verschiedener Verlage: Carlsen, konkursbuchverlag, Knaur, Krug & Schadenberg, Edition Selene, Transit u.a. und Literaturzeitschriften: EDIT, Kontraste, Am Erker, Lettre, Chroma u.a.

Foto: Lutz Edelhoff